Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4

"Das Thema Geo-Business muss in den IT-Planungsrat"

GIS.BUSINESS
Stand: März 2011
Verfügbarkeit: als PDF verfügbar

Die Kommission für Geoinformationswirtschaft hat auf der CeBIT 2011 in Hannover die Berliner Erklärung vorgestellt. Die Berliner Erklärung ist im Nachgang des GeoBusiness CONGRESSes am 04. November 2010 in Berlin entstanden. "Geo goes Business 2015" so das Motto der Veranstaltung, in der die GIW-Kommission ein deutliches Zeichen für die Verbesserung der Rahmenbedingungen im GeoBusiness setzte. Die Berliner Erklärung zeigt auf, welche Schritte notwendig sind, um das enorme Marktpotenzial von staatlichen Geoinformationen besser zu nutzen. Sie richtet sich an Politik, Wirtschaft und Verwaltung.

GIS.BUSINESS sprach mit Ministerialdirigent Stefan Schnorr (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie), einem der Mitunterzeichner der Berliner Erklärung, über Geodaten und deren Bereitstellung.

Das Interview mit Ministerialdirigent Stefan Schnorr, "Die Berliner Erklärung" und die Pressemitteilung stehen zum Download bereit.

Quelle: GIS.BUSINESS - Das Magazin für Geoinformation, 3/2011, Seite 10 ff.


Weiterführende Informationen

Downloads

"Das Thema Geo-Business muss in den IT-Planungsrat"

Interview mit Ministerial-dirigent Stefan Schnorr (aus: GIS.BUSINESS 3/2011) PDF: 653,7 KB

"Berliner Erklärung" des Geo-Business-Kongress 2010

(aus: GIS.BUSINESS 3/2011) PDF: 121,9 KB

Pressemitteilung "Geo goes Business 2015 - Leitlinien für die Zukunft im GeoBusiness Deutschland - die Berliner Erklärung"

PDF: 72,9 KB